Blick auf eine Menschenmenge in Bewegung

WER SOLLTE SICH GEGEN GRIPPE IMPFEN LASSEN?

Familie beim Herbstspaziergang

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfiehlt die jährliche Impfung im Herbst gegen die saisonale Grippe mit einem inaktivierten Vierfach-Impfstoff mit aktueller von der WHO empfohlener Antigenkombination für u.a. folgende Personengruppen:

  • alle Menschen ≥ 60 Jahre
  • Menschen ab 6 Monaten mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens. Hierunter fallen z.B.:
    • Chronische Krankheiten der Atemwege
    • Chronische Herz-Kreislauferkrankungen
    • Diabetes mellitus
  • allen Schwangeren ab 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Trimenon
  • Personen mit erhöhter Gefährdung z. B. medizinisches Personal, Personal in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreuende Risikopersonen fungieren können1

Wann ist Grippe-Impfung besonders wichtig?

Personen, denen die STIKO die jährliche Grippeimpfung empfiehlt

Für eine Beratung und Fragen zum Thema Grippe-Impfung können Sie sich an Ihren Hausarzt wenden.

Wer bezahlt die Grippe-Impfung?

Die Kosten für eine Grippe-Impfung übernehmen gesetzliche Krankenkassen für die oben genannten Personengruppen. Bei einigen Berufen ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Kosten für die Impfung zu tragen, wenn durch die Ausübung der Arbeit eine erhöhte Ansteckungsgefahr herrscht. In einigen Unternehmen werden kostenfrei Grippeschutzimpfungen durch den Betriebsarzt angeboten. Hier lohnt es sich also, sich entsprechend zu informieren.

Grippe-Impfung als Reiseimpfung?

Die STIKO empfiehlt die Grippe-Impfung nicht nur als Standardimpfung für bestimmte Personengruppen in Deutschland, sondern auch als Reiseimpfung. Grippe-Viren sind weltweit verbreitet und kommen in Regionen um den Äquator und südlich davon (z. B. Zentralafrika, viele Regionen in Südamerika und Zentralasien) ganzjährig vor. Die Empfehlung als Reiseimpfung richtet sich grundsätzlich an Personen ab 60 Jahren. Jüngere Menschen sollten ggf. auch über eine entsprechende Impfung nachdenken, wenn sie in Risikogebiete reisen. Informationen zum Thema Reiseimpfungen finden Sie in der Rubrik Reiseimpfungen.

Grippe zählt laut der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit zu den häufigsten impfpräventablen Krankheiten auf Fernreisen.

Referenzen

  1. RKI.Ständige Impfkommission: Empfehlungen der Ständigen Impfkommission [STIKO] am Robert Koch-Institut. Epid Bull 2019;34:313-364 | DOI 10.25646/6233.5

* ab 2. Trimenon, bei Indikation ab 1. Trimenon

MAT-DE-2000125v1.0 05/2020